Strolche in Abbensen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die 18. Gruppenfahrt der Strolche nach Abbensen verlief irgendwie anders, als die Jahre davor. Zum einen, weil wir erstmalig den Bus in die Wedemark verpassten und am Nordhafen eine knappe Stunde auf den nächsten warten mussten - nicht unsere Schuld, sondern ... Ihr wisst schon. Den Kindern machte das aber gar nichts aus, sie vertrieben sich die Zeit mit Polonaisen und "Ich sehe was, was Du nicht siehst" (ein Bus war nicht dabei).

Zum anderen hatten wir uns einen ganzen Tag lang (Donnerstag) mit Regen auseinander zu setzen, aber dazu später.

   

Aufgeregt starteten die 24 Strolche (ein Kind fiel leider durch Krankheit aus) im Kindergarten, um schließlich eine Stunde später als geplant in Abbensen einzutreffen. Gut, das uns gleich ein leckeres Mittagessen erwartete. Nach dem immer wieder lustigen Hütten beziehen konnte es endlich richtig los gehen - eines der Kinder feierte mit uns seinen  Geburtstag, auch das ist mitten im Wald etwas ganz Besonderes.

Den Rest des Tages verbrachten wir spielend und kletternd in Anbetracht der Tatsache, das für den kommenden Tag schlechtes Wetter vorausgesagt wurde.

Müde und zufrieden fielen die Kinder in ihre Betten und schliefen so gut, wie wohl noch keine Gruppe zuvor. Die Nacht (beide Nächte) verliefen beinahe störungsfrei - toll!

   

"Doch wenn es regnet, macht das nichts, der Regen ist unser Freund" singen die Strolche regelmäßig im Lied "Kinderwald". "Freund" möchten wir jetzt nicht ganz so stehen lassen, aber den Tag haben wir dennoch gut herum bekommen. Dick eingepackt in Gummi machten sich die Kinder auf große Schatzsuche, so waren alle in Bewegung und keiner konnte frieren.

   

Lagerfeuer, Stockbrot und grillen geht in Abbensen auch unter einem schützenden Dach, ein paar Lieder mit Gitarre dazu, fertig ist ein wirklich gelungener Regentag, also alles kein Problem.

Jeglicher Dreck wurde in den Hütten unter der warmen Dusche abgespült und frisch und sauber ging es in die letze Nacht. Auch die verlief ruhig, Kaltstart zum Koffer packen um 6.30 Uhr, Heimreise, fertig war der Urlaubs-Spaß.

Glückliche Eltern nahmen müde Kinder mitten auf der Hegefeldstrasse in die Arme und 29  Mitreisende hatten sich ein Wochenende redlich verdient.

   

Abbensen 2019 war wie gewohnt eine rundum gelungene Sache, die Kinder waren durchweg (kleine Ausreißer mal ignorierend) gut drauf und die Stimmung in der aktuellen Gruppe ist wirklich toll - "Es ist schön, ein Strolch zu sein!".

Mehr Bilder findet Ihr HIER


 

25 Jahre Anderter Strolche

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Genau am 01. Mai 2019 wurden die Anderter Strolche 25 Jahre alt - klar, dass das gebührend gefeiert wurde.

mehr ...

 

Auf dem Stadtteilbauernhof

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Auf dem Stadtteilbauernhof im Sahlkamp verbrachten die Strolche einen tollen und spannenden Vormittag. Nach der langen Anreise mit dem Bus wurden wir von einer Mitarbeiterin des Bauernhof in Empfang genommen. 

mehr ...

   

Gut geschlafen!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Im Kindergarten zu schlafen ist für die Strolche immer etwas ganz Besonderes, ist es doch für den einen oder die andere das erste Mal, dass sie überhaupt irgendwo anders schlafen, als zu Hause.

mehr ...

 

Wir feiern Fasching

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die Norddeutschen können nicht Fasching feiern? Wer das behauptet, der war noch nie am Rosenmontag bei den Strolchen, denn die können feiern bis zum Umfallen.

mehr ...

   

Seite 1 von 3